Ukraine: Krieg um die Weltordnung

Seminar der Antiimperialistischen Koordination (AIK)
Details
Date: 
Samstag, 10. September 2022 - 10:00 to Sonntag, 11. September 2022 - 16:00
City: 
Aflenz
Aflenz, Steiermark
Flagge der Sowjetunion über Azovstal in Mariupol, wo sich das Nazi-Regiment Azov wochenlang verschanzt hatte
Wochenende 10./11. September 2022 am Fuße des Hochschwab

Wir wollen uns mit den historischen Ursachen des Kriegs in der Ukraine beschäftigen, den Wurzeln des ukrainischen Nationalismus einschließlich des österreichischen Anteils, dem Selbstbestimmungsrecht in der revolutionären Sowjetunion, der Nutzung des Nationalismus zur Wiedereinführung des Kapitalismus und der westlichen Vorherrschaft, den Ähnlichkeiten mit Jugoslawien, dem Charakter des Maidan und der Volksrepubliken, dem Minsker Frieden und seine Anlehnung durch Kiew und der Nato. Welche Verschiebungen das für die US-Vorherrschaft bedeuten, insbesondere weil ja Washington gleichzeitig China einzudämmen versucht.

Und natürlich geht es um die demokratische und antiimperialistische Positionierung, hier in Österreich rund um die Verteidigung und Herstellung der Neutralität.

Ungefähre Preise in Euro

Dreibettzimmer / Person und Tag                 25 / Komfort 50
Zweibettzimmer / Person und Tag                45 / Komfort 65
Einbettzimmer / Person und Tag                  65 / Komfort 85
Siebenbettzimmer / Person und Tag             10

Vollpension exkl. Getränke                            18,50

 

Anreise

Anreise am besten Freitag Nachmittag per Zug nach Kapfenberg oder gegebenenfalls auch Samstag Früh. Weiterfahrt jeweils nach Absprache.

 

Programm:

„Lenin hat der Ukraine den Staat, Stalin das Territorium und Putin die Nation gegeben“

 

Sa 10h

Ukraine: Nationsbildung und Nationalismus (Thomas Zechner)

·         Ukraine als Grenze

·         Zwischen Polen, Österreich und Russland

·         Der Nationalismus im Zweiten Weltkrieg und seine Beziehung zu Nazi-Deutschland (Irina Vana)

 

Sa 14h

Russland: zwischen Lenins Selbstbestimmungsrecht und imperialem Großrussentum (Martin Weinberger)

·         Das Selbstbestimmungsrecht als revolutionärer Hebel

·         Beispiel Finnland – Lostrennung und Winterkrieg (Christoph Hammer)

·         Beispiel Polen – gescheiterter Vorstoß der Roten Armee (Thomas Zmrzly)

·         Putins Furor gegen Lenin

·         Funktion des Selbstbestimmungsrechts bei den Herausforderern der monopolaren Weltordnung

 

Sa 16h

Das Maidan-Regime (Hannes Hofbauer)

·         Rückkehr des Kapitalismus als Oligarchie

·         Die orange Komponente

·         Das EU-Freihandelsabkommen

·         Nationalismus und rechte Gewalt als konstitutives Element

·         Aufkündigung der multiethnischen Realverfassung – Analogie mit Jugoslawien

·         Kirchen und Nationalismus (Alexey Klutschewsky)

 

So 9h

Krieg um Realverfassung und Weltordnung (Willi Langthaler)

·         Das unaufgehaltene Vorrücken der Nato gegen Russland

·         Russische und amerikanische (Fehl)kalkulationen

·         Die letzte Schlacht der Neokons?

·         Der Westen fest im Griff der USA – China und der Rest der Welt setzen sich ab

 

So 13h

Frieden und Neutralität – was tun? (Leo Xavier Gabriel)

·         Sanktionsregime als Selbstmord der europäischen Eliten

·         Die FPÖ als einzige parlamentarische Opposition

·         Initiativen für eine Friedensbewegung (Teilnahme Werner Murgg)

 

Anmeldung bis Mitte August. Für weitere Informationen: aik@antiimperialista.org

File attachments: